Legasthenie Logopädie

Logopädie

Definition:
Lehre von den Sprachstörungen in gesprochener und/oder geschriebener Sprache.
Das können Probleme beim Spracherwerb (verzögerte Sprachentwicklung), Stottern, Aussprache (sch-/s-Laut, l-r-Laut) oder Schreiben und Lesen sein.

Organisation:
Die Eltern oder Lehrer melden das Kind zur Abklärung bei der zuständigen Fachperson an. Anmeldeunterlagen sind über die Schule erhältlich. Nach der Auswertung der Abklärung werden die Massnahmen geklärt und die Therapie wird eingeleitet.

Legasthenie

Definition:
Schwierigkeiten im Lese- und Rechtschreiberwerb

Die Legasthenie-Therapie ist auch ein Teilbereich der Logopädie.

Das Kind liest sehr ungern, liest buchstabierend, verwechselt b-d/ie-ei.
Oft wird der Atem angehalten.
Die Buchstaben werden verkehrt geschrieben.
Es hat Mühe, sich die Rechtschreibregeln zu merken.
Das Kind versteht den Inhalt des Textes nur schwer oder nicht.

Organisation:
Die Eltern oder Lehrer melden das Kind zur Abklärung bei der zuständigen Fachperson an. Anmeldeunterlagen sind über die Schule erhältlich. Nach der Auswertung der Abklärung werden die Massnahmen geklärt und die Therapie wird eingeleitet.

Die Vertragsgemeinschaft für das Sprachheilwesen Kelleramt ist ein Bereich der Schulpflege.
Der Kanton übernimmt die Kosten der Abklärung und der Therapie.

Logopädie-Therapie und Abklärungen
Vera Höhn

Legasthenie-Therapie und Abklärungen
Nelly Stutz-Jakob

Weiter Infos unter:

www.ag.ch/shw
www.schulen-aargau.ch
www.ag.ch/volksschule

 

 
     
 

 

 

 

 

 

 

Mail